*
Menu
Home Home
Ansprechpartner Ansprechpartner
Mitgliedschaft Mitgliedschaft
Wegbeschreibung Wegbeschreibung
Aktuelles Aktuelles
Kinder- und Jugendtennis Kinder- und Jugendtennis
Jugendvereinsmeisterschaft 2013 Jugendvereinsmeisterschaft 2013
Jugendvereinsmeisterschaft 2012 Jugendvereinsmeisterschaft 2012
Verbandsspiele Verbandsspiele
Verbandsspiele 2015 Verbandsspiele 2015
Verbandsspiele 2014 Verbandsspiele 2014
Verbandsspiele 2013 Verbandsspiele 2013
Verbandsspiele 2012 Verbandsspiele 2012
Verbandsspiele 2011 Verbandsspiele 2011
Clubmeisterschaft Clubmeisterschaft
Clubmeisterschaft 2014 Clubmeisterschaft 2014
Clubmeisterschaft 2013 Clubmeisterschaft 2013
Clubmeisterschaft 2012 Clubmeisterschaft 2012
Clubmeisterschaft 2011 Clubmeisterschaft 2011
Platzbelegung Platzbelegung
Jahreskalender Jahreskalender
Vereinsnachrichten Vereinsnachrichten
Bildergalerie Bildergalerie
Schwarzes Brett Schwarzes Brett
Friends Club Friends Club
Dankeschön! Dankeschön!
Impressum Impressum
DEFAULT : 5. Turnier um den Mannschaftspokal der Tennisschule Schüller am 12. März 2011
02.05.2011 20:32 (4132 x gelesen)



TC Prüm Pokalsieger 2011 an der Oberen Kyll

Mit einer überzeugenden Leistung errang die Mannschaft des TC Prüm beim 5. Turnier um den Mannschaftspokal in Stadtkyll nach 2007 den zweiten Pokalsieg. Die Mannschaft trat mit Astrid Hacker, Marianne Bores, Uschi Hellriegel, Martina Nahrings, Roland Wehse, Werner Ludgen, Stefan Hartwig und Markus Regnery an. Gegen Jünkerath und Dahlem wurde aufgrund der mehr gewonnenen Spiele der Gruppensieg erreicht, der die Teilnahme am Endspiel ermöglichte. Im Endspiel traf Prüm dann auf die starke Mannschaft des TC Dollendorf-Ripsdorf, die in ihrer Gruppe Olk und Olzheim bezwungen hatte.

Das mit Spannung erwartete Herren-Doppel wurde von Roland Wehse und Stefan Hartwig ohne Satzverlust gewonnen. Der Sieg im Mixed durch Martina Nahrings und Markus Regnery war nie gefährdet. Das in allen Turnieren bisher ungeschlagene Damen-Doppel von Dollendorf-Ripsdorf wackelte gegen Prüm bedenklich, konnte aber in diesem Endspiel noch nicht von Astrid Hacker und Marianne Bores besiegt werden. Der Gesamtsieg basierte auf einer durchdachten und geschickten Mannschaftsaufstellung, in der alle Spieler zum Einsatz kamen. 

 
 
 


Zurück Druckoptimierte Version Diesen Artikel weiterempfehlen... Druckoptimierte Version
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail